RSS Facebook Twitter

Hauptseite » Was die Branche bewegt » AUTOsPrint - die Zukunft der effizienten Druckjob-Verarbeitung?

AUTOsPrint - die Zukunft der effizienten Druckjob-Verarbeitung?

AUTOsPrint - Die Zukunft der effizienten Druckjob-Verarbeitung?

Die Planung und Produktion von Druckaufträgen ist eine komplexe Aufgabenstellung, vor allem in Hinsicht auf die Einhaltung von Produktionsterminen und die Minimierung von Kosten. Den meisten Betrieben fehlt bislang eine Lösung, um dieses komplexe Problem optimal in den Griff zu bekommen.

Deshalb haben die drei Unternehmen PerfectPattern, Krause Biagosch und Impressed ihre Technologien und ihr Know-how zu einer Gesamtlösung verknüpft: sPrint One, KIM und Switch bilden ein leistungsfähiges und flexibles Gesamtwerk. Diese Lösung plant und kalkuliert sämtliche Druckaufträge binnen Sekunden und bereitet sie zur Druck- und Weiterverarbeitung auf - bis hin zu hochoptimierten Sammelformen. Auf der diesjährigen Druck+Form haben die drei Unternehmen ihre gemeinsame Lösung vorgestellt.

Was bietet AUTOsPrint?

sPrint One, KIM und Switch verbinden sich in AUTOsPrint zu einer hoch adaptierbaren, voll integrierbaren Lösung. AUTOsPrint bietet schon bei relativ geringen Einstiegskosten einen hohen Nutzen, denn die Produktionskosten lassen sich stark senken und die Produktionszeit immens verkürzen. Der Grad der Automatisierung ist nach Belieben und Anforderungen individuell variierbar. Die komplette Druckplanung auf Knopfdruck macht den Weg frei für kreative Aufgaben, langwierige Routineaufgaben gehören der Vergangenheit an.

Hoch Adaptierbar

So mächtig AUTOsPrint ist, so anpassbar ist es auch. Einerseits bietet Enfocus Switch die Möglichkeit, exakt den Grad an Automatisierung zu finden, der zur Produktion eines Unternehmens passt. Andererseits bietet sPrint One zahlreiche Möglichkeiten, Filterkriterien, Nachbearbeitungsschritte und vieles Weitere gemäß individueller Anforderungen einzustellen. Nicht zuletzt sorgen die umfassenden Funktionalitäten von KIM als Ausschießsoftware und Sammelformeditor dafür, dass möglichst keine Wünsche offen bleiben.

Voll integrierbar

AUTOsPrint ist keine Insellösung, sondern hoch adaptierbar und anpassbar. Der mächtige Funktionsumfang von Switch sorgt nicht nur für eine effiziente Zusammenarbeit von KIM und sPrint One, sondern erlaubt die Modellierung beliebiger, auf die Bedürfnisse des Anwenders maßgeschneiderter Workflows. Egal ob ein namhaftes MIS, eine selbstentwickelte Datenbanklösung oder Excel-Dateien für die Auftragsverwaltung verwendet werden, Switch ist der passenden Vermittler zwischen den heute zum Einsatz kommenden Systemen, der digitalen Druckvorstufe und Ihren Ausgabegeräten. Dies vermeidet zusätzliche Projektkosten und Zeitverzögerungen in Form aufwändiger Schnittstellenentwicklungen.

Voll- oder Teilautomatisierung - der Kunde entscheidet

AUTOsPrint bietet bei Bedarf eine volle Automatisierung der Produktionsplanung – vom druckfertigen Einzelauftrag bis hin zum Belichten. sPrint One managed den gesamten Druckauftragspool und entscheidet selbständig, welche Jobs kombiniert werden können, und wann sie auf welcher Maschine produziert werden sollen. Einmal erstellt, werden die Daten der Druckformen an KIM PDF übergeben, wo die Marken gesetzt werden und ein abschließender Blick auf die Form geworfen werden kann. Schließlich erzeugt der PDF-Experte KIM die Bogen PDF oder JDF Dateien, die direkt an den Ausgabe-Workflow übergeben werden können. Selbstverständlich kann an allen Stellen manuell eingegriffen werden, es können Freigaben erteilt oder Sammelformen manuell bearbeitet werden.

Senkung der Produktionskosten

AUTOsPrint senkt die Kosten auf mehrere Arten: Zunächst sinkt der manuelle Aufwand rapide. Beinahe jeder Schritt kann vollautomatisch bewältigt werden, sodass nicht mehr als ein prüfender Blick des Benutzers nötig ist. Von seinen komplexen Routineaufgaben befreit steht dieser wieder für kreative Aufgaben zur Verfügung. Weiterhin sorgt die leistungsfähige Technologie hinter sPrint One nicht nur dafür, dass Druck- und Sammelformen generiert, sondern unter Minimierung der Gesamtkosten auch berechnet werden - und das bei gleichzeitiger Terminoptimierung.

Geringe Einstiegskosten

AUTOsPrint bietet die Möglichkeit, schon mit wenig Geld einen hohen Nutzen zu generieren. Durch die verschiedenen Ausbaustufen in allen drei Produkten bestimmt allein der Kunde, ob er mit einer spritzigen kleinen Lösung, oder schon mit einem ausgewachsenen Allround-Paket beginnen möchte. Die Kosten richten sich nach dem Auftragsumfang des jeweiligen Druckjobs.

Weiterführende Infos www.impressed.de

TrackBack

TrackBack-URL:

Diesen Beitrag im Forum kommentieren HilfDirSelbst Was die Branche bewegt


Hauptseite

Kategorien

Die neusten Forenbeiträge



Sitemap





nach oben