RSS Facebook Twitter

Hauptseite » Was die Branche bewegt » Major-Update von callas pdfaPilot bei Impressed erhältlich

Major-Update von callas pdfaPilot bei Impressed erhältlich

pdfaPlot_header.jpg

callas hat ein Major-Update von pdfaPilot veröffentlicht. Das neue Release beinhaltet Erweiterungen bei Formatkonvertierungen, eine verbesserte Cloud-Integration und bietet mehr Flexibilität bei der automatisierten Verarbeitung von PDF-Dateien

callas software hat mit Version 8 ein Major-Update für seine pdfaPilot-Produktlinie freigegeben. Mit der neuen Version können weitere Formate nach PDF bzw. PDF/A konvertiert werden. Außerdem bietet sie eine verbesserte Cloud-Integration und mehr Flexibilität bei der automatisierten Verarbeitung von PDF-Dateien.

Zusätzliche Konvertierungsmöglichkeiten
Mit dem neuen Release von pdfaPilot können Anwender nun auch alle im RTF-Format vorliegenden E-Mails nach PDF bzw. PDF/A konvertieren. Außerdem werden weitere Office-Formate, wie WordPerfect, unterstützt. PDF-Dateien, die bereits auf dem neuen Standard PDF 2.0 basieren, konvertiert der pdfaPilot zuverlässig nach PDF 1.X bzw. PDF/A. „Diese Möglichkeit ist insbesondere dann hilfreich, wenn die Dateien mit Produkten weiterverarbeitet werden sollen, die noch nicht PDF 2.0 unterstützen“, erläutert Dietrich von Seggern, Geschäftsführer der callas software GmbH. Ein weiteres hilfreiches Feature ist der sogenannte „Sifter“. Er verwendet mathematische Algorithmen, um verdeckte Objekte zu ermitteln, sodass sie dann entfernt werden können. Dietrich von Seggern: „Dies ist bei der PDF/A-Konvertierung nützlich, um mögliche Probleme bei überlappenden Objekten zu umgehen oder die Dateigröße zu reduzieren.“

Neue Features zur Bearbeitung von PDF-Dateien
In pdfaPilot 8 können Anwender Seiten in einer PDF-Datei gruppenweise verschieben oder neu organisieren. Außerdem bietet das neue Release zwecks Analyse erweiterte Ansichten der inneren technischen Struktur von PDF-Dateien. Aus diesen können dann auch Teile in neuen PDF-Dateien gespeichert werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Verarbeitungsprofile oder in Bibliotheken gesammelte Profile miteinander zu vergleichen. Dies verbessert den Überblick über verschiedene Profilvarianten und erleichtert zusätzlich deren Pflege. pdfaPilot 8 unterstützt auch den neuen ISO-Standard für Processing Steps. Er kennzeichnet in einer PDF-Datei Objekte, die zusätzliche Verarbeitungsinformationen beinhalten, die über den eigentlichen Druck hinausgehen, beispielsweise Stanzkonturen.

Höherer Automatisierungsgrad
Die Entwickler von callas software haben in pdfaPilot 8 weitere Features integriert, mit denen Anwender noch mehr Flexibilität bei automatisierten PDF-Aufgaben wie Änderungen oder Prüfungen erhalten. So können Verarbeitungsabfolgen in Prozessplänen noch variabler eingerichtet werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, mehrere Ergebnisdateien auszugeben, zum Beispiel um bei Konvertierungsproblemen nach PDF/A zusätzlich ein PDF in dem alle Seiten in Bilder aufgerastert wurden, zu erzeugen. In einem solchen Fall, kann pdfaPilot auch automatisch auf vorherige Ergebnisse zurückgreifen, um diese für die weitere Verarbeitung zu verwenden, so dass das PDF mit Bildern auch auf Basis der Originaldatei erzeugt werden kann.

Schließlich lässt sich pdfaPilot nun auch mit einem neuen callas Lizenzserver betreiben. Mit diesem können Anwender Verarbeitungsinstanzen in Cloud-Umgebungen automatisiert starten und nutzen.

Weitere Produktinfos, Demos, Preise etc. finden Sie auf der pdfaPilot-Produktseite

 


Hauptseite

Kategorien

Die neusten Forenbeiträge



Sitemap





nach oben