Mitteilungen / News um Web und Suchmaschinen und SEO

Wie moderne Websites funktionieren - Front-End Frameworks

26.07.2019

front_end

Bei der Interaktion mit einer Website erwarten User eine flüssige Reaktion des Interface. Seit einigen Jahren sind sogenannte «Front-End Frameworks» im Web stark verbreitet, sodass der Browser die Darstellung ab dem ersten Laden selber übernehmen kann, was ab da zu einem besseren Nutzungserlebnis führt.

Websites – gestern
Einhergehend mit der Entwicklung ­seines Hypertext-Formates HTML, schuf Tim Berners-­Lee ab 1989 am CERN in Genf den ersten Webbrowser (gleichzeitig auch Web-Editor) mit dem Namen WorldWideWeb (später ­Nexus). Der Browser konnte zwar schon Sprungmarken (Links) und somit Informationen verknüpfen, jedoch lag der Fokus primär auf der Vermittlung und dem Zugänglichmachen von Information. Die heute sogenannte «User Experience» (UX) war primär über den Inhalt und weder über die Gestaltung noch über die Interaktion bestimmt.

HTML als Container für Inhalt
Bei der genaueren Untersuchung einer reduzierten HTML-Seite ist schnell zu erkennen, dass der Inhalt nur einen Teil der Seite ausmacht und die innere Struktur der Seite ­(Semantik) mindestens genauso wichtig ist. Zusammen mit dem Styling über CSS (Cascading Style Sheets) wird dann die Darstellung errechnet. Ausgeliefert wird klassisch jedoch nicht geteilt nach Daten und Struktur, sondern in einer Kombination. Die HTML-Datei enthält Semantik und Inhalt. Die Inhalte sind traditionell in einer Datenbank von der Redaktion abgespeichert worden und der Server fügt in die entsprechende Stelle im HTML diese Inhalte ein.

Websites – heute
Da das zeitaufwendige Laden der ganzen Website nach jedem Klick keine ideale User Experience erlaubt, werden heute Semantik und Daten gerne auseinandergenommen. Die «Templates» (Semantik) für die Komponenten beinhalten auch das Styling und werden nur einmal vom Server übertragen. Wird dieselbe Komponente später noch einmal benutzt, so werden nur die Daten ausgetauscht. Dies kann der ­Browser mithilfe eines sogenannten «Front-End Framework» selbstständig tun und beim ­Server müssen nur die Inhalte erfragt werden. Das spart Daten und es kann sehr schnell auf Eingaben des Benutzers reagiert werden. Auch das Konzept von «Seiten» ist aufgelöst. Eine neue Seite ist in so einem Framework nur noch eine Komponente, die mit anderen ­Inhalten gefüllt wird. Auch wenn der Benutzer glaubt, auf eine andere URL zu wechseln, so tauscht der Browser lediglich die Inhalte aus und das Grundgerüst der Website bleibt erhalten.

Weiter zum ganzen Artikel

Quelle/Autor: Publisher/Stefan Huber
Thema: Front-End Frameworks

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
21.08.2019

Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher

Schulungsraum von pre2media – Dammstrasse 8, 8610 Uster
Mittwoch, 21. Aug. 2019, 09.00 - 17.00 Uhr

Referat

Alle reden davon – wir zeigen ihnen kompakt was in den einzelnen ­Programmen wirklich steckt. Sind die Programme von Affinity – bereits heute – eine Alternative zu den Adobe-Programmen? Was versteht ­Affinity unter StudioLink und der vollständigen Integration der Affinity-Apps. Sie können jedes Affinity-Referat einzeln buchen. Oder alle drei Referate zusammen, bequem an einem Tag.

Mittwoch, 21. August 2019
9.00 bis 11.00 Affinity Photo Bildbearbeitung CHF 90.00
13.00 bis 15.00 Affinity Designer Grafikdesign CHF 90.00
15.00 bis 17.00 Affinity Publisher Layoutprogramm CHF 90.00
Alle drei Affinity Programme zusammen (6 Lektionen) CHF 220.00

Diese Referate werden auch noch am Fr. 13. September und am Di. 22. Oktober 2019 durchgeführt.

Ja

Organisator: pre2media gmbh, Dammstrasse 8, 8610 Uster, info@pre2media.ch, www.pre2media.ch

Kontaktinformation: Peter Jäger oder Roger Thurnherr, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/kurse/affinity-referat/

Affinity-Referat bei pre2media
Veranstaltungen
22.08.2019

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 22. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen in diesem kostenlosen ca. halbstündigen Webinar das neue Enfocus Switch PDF Review Modul zur Freigabe von PDF-Druckdaten vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=250

Enfocus Switch PDF Review Modul
HDS Portalpartner
HDS Portalpartner
cleverprinting_logo_white
HDS Portalpartner
flyerline_startseite
HDS Portalpartner
AXA_Company_logo_rgb_Graustufen
HDS Portalpartner
Quark-startseite
HDS Portalpartner
callas_grau
HDS Portalpartner
PBU_Logo_weiss